Neuen Kommentar schreiben

Fasten in der politischen Krise

19.–25. März: Politische Fastenwoche

Es ist Zeit. Zeit, die politische Krise auf den Tisch zu bringen. Krieg und Terror rücken näher an Europa heran. Die Flüchtlingsthematik fordert, überfordert. Die Armut im Süden macht betroffen. Alte Sicherheiten schwinden, Ängste und Unmut verbreiten sich. Gräben zwischen Stadt und Land, Gstudierten und Büezern, zwischen dem Volk und ihren politischen Repräsentanten gehen durch unser Land. Die Polarisierung zwischen den Parteien nimmt zu. Der Ton wird rauer.

«Tut um Gottes Willen etwas Tapferes!» Huldrych Zwingli

Fasten in Krisenzeiten hat eine lange Tradition. Die Bibel kennt eine Vielzahl von Situationen, in denen «ein heiliges Fasten» als innere Antwort auf äussere Geschehnisse gegeben wird. An diese Tradition wollen wir anknüpfen. Wir – das sind politisch interessierte Bürger und aktive Politiker. Uns verbindet, dass wir manchmal alles besser wissen, und manchmal keine Ahnung haben. Oft fehlen uns die Worte, für das, was da bitte kommen soll. Wir fasten, um dies zu verdauen. Wir fasten, um uns in unseren Grenzen verbunden zu wissen und sie fragend und hoffend Gott hinzuhalten. Auf dass er uns neu nähre.

3 Stufen des Mittuns

  • Vollfasten: Kerngruppe und weitere. Alltagskompatibles Fasten gemäss Buchinger/Lützner
  • Verzichtfasten: z.B. nur Rohkost, fleischlos, Verzicht auf Social Media, TV-Konsum o.a. (nach Absprache)
  • Ideelles-Mitgehen: Auseinandersetzung mit den spirituell-thematischen Impulsen, die per Newsletter versandt werden

Die Fastenwoche steht auch Anfängern offen, der empfohlene Rahmen dafür ist die Kerngruppe.

Programm

  • Info- und Vorbereitungstreffen: 18. Februar 11:00, Gemeindehaus Burgfeld (Burgdorfholzstrasse 35, Bern)
  • Einstiegsgottesdienst: 19. März, 10.00 Burgfeld
  • Tägliche Treffen (Kerngruppe): 20. bis 24. März, 19:00 Burgfeld: Austausch, Meditation, Input
  • Fastenbrechen: 25. März, 15:00 Burgfeld

Anmeldung

Anmeldung bis 28. Februar (Vollfasten), 13. März (Verzichtfasten und Ideelles Mitgehen) an:

  • Dorothea Loosli, Entwicklungsberaterin, ärztlich anerkannte Fastenleiterin dfa, Älteste Mennonitengemeinde Bern, 079 377 84 73, mail@dorothealoosli.ch
  • Remo Wiegand, Leiter Inhalte ChristNet, Journalist, Luzern, 077 406 30 90, remo.wiegand@christnet.ch

Partner

Authors: 

Plain text

  • No HTML tags allowed.
  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Lines and paragraphs break automatically.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.