27.09.14 – ChristNetForum

«Gemeinsam abheben»

Vision schärfen, Szenario wählen, Kernthemen definieren und Aktivitäten andenken.

Samstag, 27. September 2014. (12.00) 13.15–16.15 Uhr

Evangelisches Gemeinschaftswerk, Nägeligasse 9, Bern, 4. Stock.

Mit Anne-Sylvie Giolo, Markus Meury und Samuel Ninck-Lehmann (alle ChristNet)

Hanspeter Schmutz (Insist) und Peter Seeberger (StopArmut).

Anmeldung: bis 15. September an info@christnet.ch.

Kontakt

Samuel Ninck-Lehmann | 022 322 13 24 | info@christnet.ch

Gemeinsam abheben

Der Erneuerungsprozess von ChristNet kommt voran. Am 27. September treffen wir uns in Bern, um Nägel mit Köpfen zu machen. Wir werden zusammen den Weg für die Zukunft von ChristNet festlegen und uns Ziele setzen. Unsere/Deine Stimme soll wieder stärker hörbar werden und sichtbar Veränderungen hervorbringen. Wir werden unsere Vision neu entwerfen. Welche Schweiz wollen wir? In welcher Gesellschaft wollen wir leben?

Inhalt

  • Vision schärfen: In Referaten und einem Podiumsgespräch mit LA-lern und Partnern schärfen wir die Sicht dafür, was die Schweiz braucht und wie ChristNet dazu beitragen kann.
  • Szenario wählen: Gemeinsam entscheiden wir uns für eines der drei Szenarien, tragen Namen möglicher Mitarbeiter und mögliche Finanzierungsquellen zusammen.
  • Kernthemen definieren und Aktivitäten andenken: Wir schauen, welche Themen besonders ChristNet-relevant sind und welche wann aktuell werden. Zum Schluss werden wir Gelegenheit haben, für die Schweiz und ihr Geld zu beten.

Programm

  • 12.00:  Mittagessen (Teilete)
  • 13.15:  Begrüssung, Einleitung
  • 13.25:  ChristNet in der Schweiz. Thematische Sicht aus dem Leitungsausschuss. Anne-Sylvie Giolo, Markus Meury, Samuel Ninck-Lehmann.
  • 14.00:  Eine christliche Stimme in der Schweiz. Eine Sicht von aussen. Podium mit: Hanspeter Schmutz (Insist), Peter Seeberger (StopArmut), Samuel Ninck-Lehmann (ChristNet).
  • 15.00:  Konkrete Planung: Szenarien, Personen, Finanzierung, Partnerschaften. Brainstorming-Gruppen.
  • 16.00:  Gebet in Gruppen
  • 16.10:  Abschluss.

Historie: Was bisher lief

Der Erneuerungsprozess von ChristNet begann im Herbst 2013 mit einer Umfrage unter den SympathisantInnen, über deren Ergebnisse* wir informiert haben. Zahlreiche Sympathisanten betonten dabei die Wichtigkeit der Stimme von ChristNet. Darauf definierten wir fünf mögliche Zukunftsszenarien*, die wir an der offenen Leitungsausschuss-Sitzung* im Mai präzisiert haben: Übrig bleiben die Szenarien «Think Tank professionalisiert mit Bewegung», «Think Tank mit regional verankerter Bewegung» und «Null plus».

* Die Umfrageergebnisse, die Zukunftsszenarien und das Protokoll zum offenen Leitungsausschuss können auf info@christnet.ch angefordert werden.

Authors: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • No HTML tags allowed.
  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Lines and paragraphs break automatically.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.